Was umfasst die KFZ – Haftpflichtversicherung?

Die Haftpflichtversicherung ist für jeden KFZ-Halter gesetzlich vorgeschrieben. Sie übernimmt die Schadensersatzpflicht des Versicherten, die durch Besitz und Gebrauch eines Kraftfahrzeugs entsteht. Mit anderen Worten: die Haftpflichtversicherung stellt sicher, dass für Unfallopfer in jedem Fall Schadenersatz geleistet werden kann. Ein Verstoß gegen diese Versicherungspflicht ist aus diesem Grunde strafbar!

Die Schadensersatzpflicht umfasst (bei gesetzlicher Mindestdeckung):

  • Personenschäden (bis 2,5 Millionen EUR)
  • Sachschäden (bis 500 000 EUR)
  • Vermögensschäden (bis 50 000 EUR)

Mit der Haftpflichtversicherung übernimmt der Versicherer:

  • die Prüfung der Haftungsfrage
  • die Erstattung berechtigter Ansprüche
  • die Abwehr unberechtigter Ansprüche
  • Führung und Kosten eines Rechtsstreits in ihrem Namen

Bei der Regulierung eines Schadensfalles brauchen Sie sich also um nichts zu kümmern. Der Versicherer reilt Ihnen auch die Höhe seiner Aufwendungen für den Schadensfall mit. Sie haben dann ein halbes Jahr Zeit (gemäß den Tarifbestimmungen ihres Versicherungsunternehmens), die Kosten für die Schadensregulierung zurückzuzahlen, um eine Senkung des Schadensfreiheitsrabattes im darauf folgenden Versicherungsjahr zu umgehen.

Hier zum Versicherungsvergleich